Unternehmenskultur

Dialogische Kultur

Die Unternehmenskultur von Rexroth zielt im Sinne der Dialogischen Kultur darauf ab, Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen jeder Einzelne verantwortungsvoll aus eigener Einsicht heraus handeln und sich unternehmerisch im Sinne des gesamten Unternehmens einbringen kann.

Initiative fördern
Grundlage der Rexroth-Führungskultur ist Zutrauen in die Fähigkeiten der Mitarbeiter. So sind sie gebeten, sich individuell in Teamsitzungen oder in teamübergreifenden Sitzungen einzubringen. Entscheidungen und Lösungen, die Mitarbeiter gemeinsam erarbeiten, wirken sich positiv auf das ganze Unternehmen aus. Betroffene werden so zu Beteiligten.

Transparenz schaffen
Voraussetzung für den Erfolg dieses Führungskonzepts ist, dass möglichst für die Mitarbeiter ersichtlich ist, was für das Unternehmen sinnvoll ist. In regelmäßigen Abständen wird ihnen durch Berichte der Geschäftsführung Zugang zu Zahlen und Fakten ermöglicht.

Ideen einbringen
In einer seit Oktober 2016 eingeführten und regelmäßig stattfindenden Zukunftswerkstatt werden Mitarbeiter in die Entwicklung des Unternehmens einbezogen. So werden Mitarbeiter zu Mitunternehmern, die ihre Arbeitszusammenhänge gemeinsam selbst gestalten und stärker in Zukunftsentscheidungen einbezogen sind. Denn „Mitarbeiter eines Unternehmens sind die Basis unseres Erfolgs“, so Axel Poblotzki, Geschäftsführer des Unternehmens.